icn_telefon

Wände aus Lehm, Strohhalme aus Stroh

Rundum Bio im Leutascherhof

Als Familie Wandl den Leutascherhof im Jahr 1993 kaufte, wurde von Beginn an mit den Biobauern der Region zusammengearbeitet. 2008 stiegen die Wandls dann komplett auf Bio um...

 

Als Familie Wandl den Leutascherhof im Jahr 1993 kaufte, wurde von Beginn an mit den Biobauern der Region zusammengearbeitet. 2008 stiegen die Wandls dann komplett auf Bio um...

Gastgeber Christian Wandl: „Einer unserer Schwerpunkte liegt bei der biologischen Einstellung natürlich auf Essen und Trinken. Es kommen immer mehr Gäste zu uns, die sich auch im Urlaub biologisch ernähren wollen. Das ist eine sehr positive Entwicklung!

Küchenchef Otto Wandl fügt hinzu: „Konventionelle Lebensmittel haben mit der preisorientierten Massenproduktion unglaublich an Qualität verloren. Niemand weiß mehr wirklich, was in diesen Lebensmitteln drinnen ist, wie sie produziert werden oder woher sie kommen. Plötzlich entwickelten wir auch in der eigenen Familie Nahrungsunverträglichkeiten. Dem wollten wir uns nicht mehr aussetzen, so sind wir nach und nach immer mehr auf Bio umgestiegen.“

Der biologische Bezug der Lebensmittel geht dabei noch einen Schritt weiter: „Grundsätzlich gesehen ist Bio ist immer besser als konventionell, aber gerade in der regionalen Landwirtschaft geht es auch darum, dass die Philosophie des jeweiligen Produzenten stimmt. Bei biologischer Landwirtschaft gehört für mich zum Beispiel auch dazu, dass der Bauer davon leben kann“, sagt Christian Wandl. Auch alle Getränke im Leutascherhof sind biologisch zertifiziert, gerade hat Sommelière Eveline Wandl die Weinkarte erneuert.

Natürliche Materialien

Doch der Bio-Gedanke geht im Haus deutlich weiter und beschränkt sich nicht nur auf die kulinarische Seite. Aktuell werden beispielsweise 25 Zimmer komplett erneuert – mit Lehmwänden! Die Idee zu diesem besonderen Material kam im Gespräch mit Wandls Schwägerin, einer Architektin. „Sie hat immer bemängelt, dass Rigips-Wände die Feuchtigkeit aus dem Zimmer ziehen – Lehmwände hingegen geben die Feuchtigkeit wieder ab und schaffen damit einen Ausgleich im Raumklima. Wir wollen hier einen absoluten Mehrwert für unsere Gäste schaffen und unserer Bio-Philosophie auch in der Ausstattung unserer Zimmer treu bleiben!“, so Christian Wandl.

Wo auch immer möglich, arbeiten die Wandls mit natürlichen und biologischen Materialien. Die Badeschlapfen im Zimmer sind aus Bast, die Strohhalme an der Bar aus... ja genau, Stroh! Christian Wandl: „Natürlich kosten diese Produkte uns im Einkauf deutlich mehr als die Variante aus nicht-natürlichen Materialien. Aber bei uns geht Bio einfach vor, und unsere Gäste sind uns dankbar für diese stetige Weiterentwicklung.

Teilen Sie uns ihre Meinung mit

Zurück zum Magazin
Buchung schließen