icn_telefon

Banfalu und Grüner Veltliner mit Sepp Moser

Zwei Kreationen aus dem Leutascherhof

Österreichischer Wein gilt derzeit als eines der interessantesten Phänomene der Weinwelt und wird von Kennern hochgelobt! Der Leutascherhof hat gemeinsam mit dem Weingut Sepp Moser zwei besondere Tropfen kreiert...

Österreichischer Wein gilt derzeit als eines der interessantesten Phänomene der Weinwelt und wird von Kennern hochgelobt! Der Leutascherhof hat gemeinsam mit dem Weingut Sepp Moser zwei besondere Tropfen kreiert...

Für den derzeitigen Boom an österreichischen Qualitätsweinen sieht Diplom-Sommelière Eveline Wandl mehrere Gründe, unter anderem die österreichische Weintradition: „Weinbau ist schon seit Jahrtausenden auf den heutigen Anbaugebieten verwurzelt. In Kombination mit idealen klimatischen und geologischen Rahmenbedingungen finden die typischen Rebsorten in Österreich beste Voraussetzungen für authentische, unverwechselbare Weine mit Charakter und Persönlichkeit.“

Alle Weine auf der Leutascherhof-Karte sind biologischer Herkunft oder von Betrieben, die sich gerade im Umstellungsprozess befinden. Eveline Wandl: „Ein besonderes Hauptaugenmerk der biologischen Produktion liegt auf der Garantie der Gentechnikfreiheit aller im Betrieb verwendeten Mittel. 90 % der Qualität im Wein erhält man durch konsequente Arbeit im Weingarten, die restlichen 10 % werden im Weinkeller bestimmt. Und den Unterschied schmeckt man!“

Zwei eigene Bio-Weine

Nachdem Eveline Wandl die Weinkarte im Leutscherhof komplett überarbeitet und auf Bio umgestellt hat, lag auch die Kreation eines eigenen Weins nahe! In Zusammenarbeit mit dem Weingut Sepp Moser in Rohrendorf (Niederösterreich) und Apetlon (Burgenland) entstanden somit zwei eigens für den Leutascherhof kreierte Bio-Weine: ein Grüner Veltliner „Von den Terrassen“ und ein Banfalu mit 40% Blauer Zweigelt, 40% Merlot und 20% Cabernet Sauvignon.

Eveline Wandl: „Unsere Zusammenarbeit mit Familie Moser ist hervorragend! Die Familie ist eine der größten und wichtigsten Weinbau-Dynastien Österreichs, einigen Menschen sicherlich bekannt durch den Weinbau-Pionier Dr. Lenz Moser.“ 

Pionier im biologisch-dynamischen Weinbau

Sepp Moser eröffnete den eigenen Betrieb in den Regionen Kremstal und Neusiedlersee, sein Sohn Nikolaus übernahm das Weingut im Jahr 2000 und stellte – als einer der ersten Weinbauern Österreichs – auf biologisch-dynamische Herstellung um. 

„Die Trauben für Sepp Moser-Weine werden händisch gelesen und der Winzer greift möglichst wenig in den Entstehungsprozess ein. So entwickelt der Wein einen eigenen und starken Charakter. Häufig verwendete Verfahren wie Trauben- oder Maischeschwefelung sowie Enzyme oder Mostkonzentration kommen hier nicht zum Einsatz – dies hat das Weingut zu einem perfekten Partner ganz im Sinne unserer eigenen Bio-Philosophie gemacht“, so Eveline Wandl. 

Und die Sommelière verrät ihre ganz persönlichen Tipps: „Der Grüne Veltliner passt hervorragend zu Forelle oder Bachsaibling, aber auch zum Backhendl oder einfach nur, um den Tag ausklingen zu lassen. Der Banfalu ist ein richtiger Allrounder und speziell bei großen Tischen, die verschiedenen Gerichte essen, ein besonderer Genuss. Besonders gut schmeckt mir persönlich der Banfalu zu Käsespätzle oder unserem Hirschragout!“

Zurück zum Magazin
Buchung schließen