icn_telefon

Best of Bio

Bioauszeichnung für den Leutascherhof

Das Team von Best of Bio ist immer auf der Suche nach den besten Bioprodukten. Zuerst ging es nur darum die besten Bioweine für die Gäste von Bio Hotels ausfindig zu machen.

Was ist Best of Bio?

Das Team von Best of Bio ist immer auf der Suche nach den besten Bioprodukten. Zuerst ging es nur darum die besten Bioweine für die Gäste von Bio Hotels ausfindig zu machen. Aufgrund des großen Interesses wurde der jährliche Genussaward Best of Bio eingeführt, bei dem die besten Bioweine prämiert werden. Inzwischen sind auch andere Nahrungsmittel vertreten wie Biere, Spirituosen, Säfte, Olivenöl, Schokolade usw. Alles mit dem Ziel das Beste vom Besten zu finden – und dazu noch biologisch. In der Jury sitzen Feinschmecker, Hoteliers, Händler und Weinexperten.

Die beste Weinkarte 2015 stammt vom Leutascherhof

Seit 2015 gibt es auch einen eigenen Award, der die besten Weinkarten von Bio Hotels prämiert. Von den 15 eingereichten Karten kamen drei in die Endausscheidung. Den begehrten Award „Best of Weinkarte“ durfte schließlich der Leutascherhof in Empfang nehmen. Die Freude darüber war entsprechend groß. Hier die Begründung der Jury:

"Man sieht der Karte auf den ersten Blick schon an, dass Sie mit Akribie, Kompetenz und Leidenschaft erstellt wurde. Auf den ersten beiden Seiten werden die Eckpfeiler des biologischen Weinbaus erklärt, es folgen kurze Portraits der wichtigsten Winzer und die Präsentation der "Edition Leutascherhof", ein Projekt, das mit dem Kremstaler Winzer Niki Moser umgesetzt wurde. Die Auswahl der Weine wirkt durchdacht und deckt eine gute Bandbreite österreichischer Regionen, Stile und Rebsorten ab. Etablierte Betriebe sind auf der Karte ebenso zu finden, wie interessante Jungwinzer und spannende Projekte der heimischen Weinszene. Während in der ersten Hälfte der Karte die Winzer noch recht detailliert vorgestellt werden, überzeugt die zweite Hälfte der Karte durch Übersichtlichkeit. Wer will kann die Geschichten rund um Niki Moser, Birgit Braunstein und andere lesen. Man muss aber nicht. Um sich einen schnellen Überblick über das Weinangebot zu verschaffen genügt ein Blick in die - nach Rebsorten gegliederten - Seiten. Weitere Pluspunkte der Karte sind das ambitionierte Angebot an Orangeweinen, die Zusatzinformation (vegan, biodynamisch oder Verfügbarkeit). Alles in allem eine Zierde ihrer Art und würdiger Best of Bio - Preisträger."

Diplomsommelier und Bio-Verkostungsleiter Jürgen Schmücking

Zurück zum Magazin
Buchung schließen