icn_telefon

Brechlbad und Kraxenofen

Wellness einmal anders

Im Leutascherhof bereichern Kraxenofen, Brechlbad, Salzstein und Apfelbäume die Wellness-Landschaft und setzen starke regionale Akzente. Christian Wandl erzählt uns, wie es zu diesem speziellen Wohlfühl-Angebot kam...

Im Leutascherhof bereichern Kraxenofen, Brechlbad, Salzstein und Apfelbäume die Wellness-Landschaft und setzen starke regionale Akzente. Christian Wandl erzählt uns, wie es zu diesem speziellen Wohlfühl-Angebot kam...

Herr Wandl, wie sind diese besonderen Wellness-Ideen entstanden?

Als wir unsere Wohlfühlalm gestaltet haben, wurden gerade alle Wellnessanlagen im orientalischen Stil gebaut – Hammams, türkische Dampfbäder und so weiter. Wir hatten schon einen fertigen Plan mit Orangerie und allem drum und dran... Und haben dann gemerkt, wir können und wollen das nicht machen, das wäre einfach inszeniert und künstlich! Also haben wir uns auf die Suche gemacht nach ursprünglichen Tiroler Elementen.

Und so kamen Brechlbad und Kraxenofen ins Haus...

Ja genau! Früher gab es im Alpenraum fast bei jedem Bauernhof ein Brechlbad, in das getrocknetes Hanf und Flachs gelegt wurde. Da haben die Leute gemerkt: Aha, dieses Feuchte und Warme tut mir gut, da könnte ich mich ja reinsetzen!

So haben wir etwas gefunden, das die alpenländische Tradition wieder aufleben lässt. Als Gegenpol zur finnischen Sauna ist es auch ein leichteres, angenehmes Schwitzen bei 60 Grad, das kann man sogar nach dem Essen noch machen. Und es hat etwas sehr Beruhigendes, wie bei einem Kraftplatz!

Der Kraxenofen sieht aus wie ein Thron, der mit Heu ausgelegt ist. Darauf kommt Wasserdampf, dann deckt man sich mit einer Folie zu und der Wasserdampf zirkuliert darunter. Der Kopf schaut raus, so hat man keinerlei Probleme mit dem Kreislauf.

Es ist angenehm für Rücken und Hüfte, ein sanftes Schwitzen mit bestem Leutascher Heu vom Bio-Bauern. Die Wiesen werden nicht bewirtschaftet, kein Vieh steht drauf, es ist handgemäht und nicht gedüngt. Das spürt und riecht man!


Ist auch Rest des Bereichs heimatlich abgestimmt?

Ja! Der Rest des Wellness-Bereichs ist auch abgestimmt, mit einem Apfelbangert – Bangert für Vorgarten – und viel Holz, einem Brunnen und Bankerln. Für uns war es wichtig, Sachen zu finden mit denen man sich auch selbst Gutes tun kann.

Wir waren die ersten, die diese Idee von heimatlichem Wellness umgesetzt haben, und sind zuerst für verrückt erklärt worden. Aber die Reaktionen sind durchwegs positiv, weil es viele unserer Gäste einfach wieder in Kontakt mit sich selbst bringt!

Zurück zum Magazin
Buchung schließen