icn_telefon

Langlaufen im Sommer?

So trainieren Sie richtig in der warmen Jahreszeit

In der Leutasch strahlt derzeit die Sonne, herrliche Wanderungen durch die Natur sind an der Tagesordnung. Aber die nächste Langlauf-Saison kommt bestimmt – und man kann sich jetzt schon auf sie vorbereiten!

In der Leutasch strahlt derzeit die Sonne, herrliche Wanderungen durch die Natur sind an der Tagesordnung. Aber die nächste Langlauf-Saison kommt bestimmt – und man kann sich jetzt schon auf sie vorbereiten!

„Ein guter Wintersportler wird im Sommer gemacht“, besagt ein österreichisches Sprichwort. Aber wie trainieren begeisterte Langläufer im Sommer, wenn es keinen Schnee gibt?

Höhen- und Gletscherloipen

Es gibt in Tirol mehrere Möglichkeiten für Langlaufen im Sommer – auf diversen Höhen- und Gletscherloipen! Im Tal strahlt die Sonne, während oben beste Voraussetzungen für einen Tag auf den Brettern herrschen. Eine Höhenlage von bis zu 2500 m Seehöhe bietet also auch im Sommer Trainingsmöglichkeiten für Langlauf-Begeisterte!

Rollskier oder Cross Skates

Das dem Langlaufen ähnlichste Trainingsmittel sind Rollskier oder Cross Skates, von denen es unterschiedliche Modelle für die Skating- und Klassik-Technik gibt. Auf speziellen Rollerbahnen oder auf Radwegen kann so auch im Sommer die Technik verbessert und das Gefühl für die Skier wieder geschult werden.

Eine Laufeinheit

Laufen ist nach wie vor Ausdauersport Nummer eins: Es beansprucht zahlreiche Muskelgruppen des Körpers und trainiert die Kondition auch im Sommer. Und die brauchen wir wieder im Winter auf den Skiern! Auch das Mountainbike oder das Rennrad können für eine Ausdauer-Einheit dienen. 

Kraftsport

Kraft- und Stabilisationstraining kann und sollte ebenfalls im Sommer weitergeführt werden, am Besten im Kraftraum oder Fitnessstudio. Dabei wird besonderes Augenmerk auf das Training der stabilisierenden Muskulatur und auf die Erhöhung der Maximalkraft sowie der Kraftausdauer gelegt.

Zurück zum Magazin
Buchung schließen