icn_telefon

Wandern auf neuen Sohlen

Mit Fivefingers auf den Füßen unterwegs

Fivefingers sehen auf den ersten Blick aus wie Handschuhe für die Füße. Für jede Zehe gibt es eine Aussparung und die Schuhe sind relativ dünn und flexibel besohlt. Das hat einen guten Grund: Die Schuhe funktionieren wie unsere ursprüngliche Hornhaut.

Zurück zum ursprünglichen Gehgefühl

Fivefingers sehen auf den ersten Blick aus wie Handschuhe für die Füße. Für jede Zehe gibt es eine Aussparung und die Schuhe sind relativ dünn und flexibel besohlt. Das hat einen guten Grund: Die Schuhe funktionieren wie unsere ursprüngliche Hornhaut. Diese hat eigentlich die Aufgabe unsere Füße resistent und unempfindlich gegen verschiedene Bodenverhältnisse zu machen, sie zu schützen und trotzdem für ein empfindsames Gehgefühl zu sorgen. Diese Aufgabe hat sie durch unseren modernen Lebensstil, und die Schuhe die wir tragen, verloren. Fivefingers gibt uns das zurück, was unsere Füße uns eigentlich geben könnten – ein natürliches Gehgefühl.

Natürliches Gehen

Der Südtiroler Robert Fliri hat Fivefingers erfunden. Damit vereint er die Vorteile des Barfußgehens mit dem Schutz vor scharfen Steinen oder spitzen Ästen. Fivefingers sorgen für ein völlig neues Körpergefühl. Egal welcher Boden sich unter Ihren Füßen befindet, Sie werden ihn auch über ihre Füße bewusst wahrnehmen und die Natur mit allen Sinnen erleben. Ob Waldboden, Kies oder ein Gebirgsbach ¬– Fivefingers sorgen für ausreichend Bodenhaftung. Im http://www.leutascherhof.at/Leutascherhof werden eigene Wanderführungen mit diesen Schuhen angeboten, fragen Sie einfach bei uns nach.

Dem richtigen Schuh auf der Spur

Beim Kauf eines Bergschuhes, egal ob es sich um Fivefingers oder andere Schuhe handelt, sollte man Folgendes beachten:

Zeit nehmen: Wer neue Bergschuhe kaufen möchte sollte dafür etwas Zeit einplanen. Kleiner Tipp: Im Laufe des Tages werden unsere Füße etwas größer. Schuhe also lieber am Nachmittag anprobieren!

Einlaufen bevor sie rauflaufen: Bevor Ihre Bergschuhe zum Einsatz kommen, sollten die Schuhe eingetragen werden. Es dauert meist etwas, bis sich die Schuhe an Ihre Füße angepasst haben. Wer dies nicht tut, muss mit Blasen und Problemen rechnen.

Barfuß ausruhen: Eine Bergschuhpause tut Ihren Füßen gut! Müde Beine werden im kalten Gebirgsbach schnell wieder frisch

 

Copyright Foto: Jody Foo/flickr

Zurück zum Magazin
Buchung schließen