Deutsch
Englisch
Leutascherhof im Winter Zimmer & Suiten im Leutascherhof Bio-Wellness im Leutascherhof Langlaufen in Leutasch Leutascherhof Verwöhnpension

Mein liebstes Weihnachtsgebäck

Im Advent duftet es in vielen Häusern in Tirol verführerisch nach frisch gebackenen Weihnachtskekserln. Zimt, Anis, gebrannte Mandeln, Schokolade und Lebkuchengewürz vermischen sich zu einer einzigartigen Duftnote, die nur Köstliches verheißt. Auch Bio-Hotelier Christian Wandl ist ein ganz Süßer, wenn es um das kleine Gebäck geht und er hat einen klaren Favoriten: „Meine Lieblingskekserl sind ganz eindeutig die Vanillekipferl. Ganz ehrlich, da kann ich niemals nein sagen!“

 

Das Schöne an diesem feinen Gebäck ist, dass es recht einfach herzustellen ist. Achtet man auf eine Teigruhe von mehreren Stunden, ist die Masse leicht zu verarbeiten. Allerdings ist echte Handarbeit gefragt, denn die Kipferl werden von Hand so geformt, dass sie in der Mitte dicker und an den Enden schmal zulaufend sind. Mit ein wenig Übung sollte das aber gelingen. Auch kleinere Kinder können die Vanillekipferl schon „wutzeln“ – viel Spaß beim adventlichen Backen und viel Freude beim Genießen!

Vanillekipferl à la Leutascherhof

Zutaten

300 g Zucker
250 g Butter
100 g Staubzucker (Puderzucker)
100 g geriebene Mandeln
auf Wunsch 1 Dotter (macht den Teig geschmeidiger)
1 Msp. Vanillezucker
Prise Salz

Zubereitung

Butter klein würfeln, alle Zutaten auf einem Brett rasch zu einem glatten Teig kneten. Diesen am besten als dicke Rolle formen, in Frischhaltefolie oder Bienenwachstuch einschlagen und für ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit von der dicken Rolle Scheiben abschneiden, diese zu kleinen Rollen formen (nur mit leichtem Druck, sonst bricht der Teig) und Scheibchen abschneiden, die man zu Kipferln formt (zwischen den Handflächen vorsichtig rollen, dann biegen) und auf ein ungefettetes Backblech (evtl. Backpapier verwenden) legt. Im vorgeheizten Backrohr bei 150 °C 15 – 20 Minuten langsam backen (die Kipferl sollen hell bleiben).

Die Kipferl vom Backblech lösen und noch warm in Vanille-Staubzucker-Gemisch wälzen. Anschließend völlig abkühlen lassen, bevor man sie in Vorratsbehältern stapelt. Die Vanillekipferl gewinnen nach mehreren Tagen Lagerzeit an Mürbe und Aroma. Ein bisschen Zurückhaltung beim Essen lohnt sich also! Vanillekipferl können, so wie anderes Mürbteiggebäck, auf Vorrat gebacken werden.

Tipp: Verwendet man statt der geriebenen Mandeln geriebene und geröstete Haselnüsse, kann man aus demselben Teig die beliebten Husarenkrapferl herstellen. Dazu kleine Kugeln formen, aufs Blech legen, mit dem Stiel eines Kochlöffels Vertiefungen hineindrücken. Gleich nach dem Backen mit einer Spritztülle Ribiselmarmelade in die Vertiefungen spritzen, nach dem Abkühlen mit Staubzucker bestreuen.

Bio Hotels
Seefeld
Tirol
Bioland
Wanderhotels
Naturküche