Deutsch
Englisch
Hotel im Sommer Zimmer & Suiten im Leutascherhof Bio-Wellness im Leutascherhof Wanderurlaub in Tirol Leutascherhof Verwöhnpension

Vegane Küche im Leutascherhof

Veganes Rezept aus der Bio-Küche

GENUSS OHNE TIERISCHE PRODUKTE

 

In unserer mitteleuropäischen Wohlstandsgesellschaft wird immer öfter die Frage nach den ethischen und gesundheitlichen Dimensionen des häufigen Fleischverzehrs gestellt. Laut offizieller Statistik, veröffentlicht im Jänner 2020, liegt der jährliche Fleischkonsum in Österreich pro Kopf (!) bei 64,1 Kilogramm. Immer mehr Menschen legen aber bewusst fleischlose Tage oder Wochen ein, andere verzichten zur Gänze auf die Verwendung tierischer Produkte und ernähren sich vegan.

Christian Wandl vom BIO Hotel Leutascherhof, setzt ganz bewusst auf ein umfassendes veganes Angebot: „Im Leutascherhof bieten wir täglich, im Rahmen der Halbpension, ein komplett veganes Fünf-Gänge-Abendmenü an, meist mit zwei Hauptspeisen zur Wahl. Und natürlich gibt es vom Frühstück über die Mittagssuppe bis zum Kuchenbuffet stets eine vegane Auswahl.“ Dabei hat Christian Wandl nicht nur überzeugte Veganer im Blick, sondern auch Gäste, die im Urlaub Alternativen zu Fleischgerichten ausprobieren möchten.

Vegan kochen – wie geht das?

Im BIO Hotel Leutascherhof wird für sogenannte Flexitarier, Vegetarier und Veganer gekocht – eine Herausforderung, die Küchenchef Mirjan Köhler locker meistert. Ganz klar, für die Zubereitung veganer Gerichte sind eigene Küchenbereiche reserviert, schließlich sollen die Lebensmittel nicht mit tierischen Produkten in Kontakt kommen. „Vegan kochen ist nicht schwer, in der Hotelküche aber eine Frage der Logistik. Wir haben mittlerweile aber so viele Jahre Erfahrung, für uns ist das ganz normal“, erklärt der flexible Koch mit einem sympathischen Lächeln. Die Ausgangsprodukte für seine veganen Köstlichkeiten haben dank verpflichtendem Bio-Zertifikat ohnehin schon allerhöchste Qualität, was natürlich auch für sämtliche vegetarischen und Fleischgerichte gilt.

Vegetarisch oder vegan, was darf es sein?

Christian Wandl: „Gut ein Drittel unserer Gäste entscheidet sich für das vegetarische Angebot. Sie sind aber sogenannte Flexitarier, lehnen also Fleisch nicht grundsätzlich ab, sondern genießen es, heute vegetarisch zu essen und morgen ein Schnitzel zu bestellen. Das vegane Angebot wird ebenso hauptsächlich von Gästen gewählt, die wissen wollen, ob es ganz ohne Butter, Käse und Ei auch schmeckt.“ Probieren, schauen, ob es gut tut und ob es Alternativen zum häufigen Fleischkonsum gibt – das sind also die Hauptbeweggründe, die Gäste zu veganen Alternativen greifen lassen.

Wie hält es Christian Wandl mit der veganen Küche?

Der BIO Hotelier legt selbst seit mehreren Wochen eine Pause von Schweinsbraten & Co ein: „Ich bin überzeugt, dass es gesund und für den Körper gut ist, weniger Fleisch zu essen oder zeitweise ganz auf Fleisch und tierische Produkte zu verzichten“, erklärt er seine persönliche Motivation. Und da ist er mit der gültigen medizinischen Meinung d’accord, denn viele Zivilisationskrankheiten sind auf den übermäßigen Genuss von tierischem Eiweiß und Fett zurückzuführen.

Veganer Urlaub ganz ohne Wenn und Aber

Im BIO Hotel Leutascherhof kann es also jeder Gast so halten, wie er es möchte. Und überzeugte Veganer müssen sich nicht erklären oder Extrabestellungen abgeben, denn das vegane Angebot vom Frühstück bis zum Abendessen gehört im Leutascherhof zum täglichen Standard. Christian Wandl: „Es ist schon erstaunlich, wie vielfältig die vegane Küche ist. Sie schmeckt und ist gesund. Ganz nebenbei wird die Produktion tierischer Erzeugnisse reduziert, was ein Beitrag zum aktiven Umweltschutz und damit ganz im Sinne unserer Unternehmensphilosophie ist.

Wenn Sie jetzt Lust haben, die vielfältige vegane Küche im BIO Hotel Leutascherhof kennenzulernen, dann kommt dieser Urlaubstipp gerade recht:

Märzangebot 7=6
buchbar 14.03. – 29.03.2020

  • 7 Übernachtungen zum  Preis von 6
  • „Grüne Haube“-Verwöhnpension
  • Alpines Bio-Wellnesserlebnis
  • Entspannen in der „Wohlfühlalm“ mit
    Kraxenöfen, Brechlbad, Dampfbad,
    finnischer Sauna, Salzsteinsauna und
    Infrarotkabine

Ab Euro 660,- pro Person

Jetzt anfragen!

Veganes Rezept aus der Bio-Küche

GEFÜLLTE POLENTATÖRTCHEN MIT SAISONGEMÜSE

Im BIO Hotel Leutascherhof können Interessierte ausprobieren, wie gut vegane Küche schmeckt – und zwar täglich, vom Frühstücksbuffet über die Jause bis zum mehrgängigen Abendmenü. Gäste, die sich aus Überzeugung vegan ernähren, schätzen die Selbstverständlichkeit des vielfältigen Angebots. Wenn Sie jetzt Lust darauf haben, ein tolles, veganes Gericht zu Hause nachzukochen, dann sollten Sie die Polentatörtchen unbedingt ausprobieren.

„Kaviar“ aus Melanzani, Zitronensalbei und Zitronengras sind nur einige der Zutaten, die dem Küchenklassiker Polenta interessante und bislang unbekannte Noten verleihen. Gastgeber Christian Wandl: „Mit diesem Rezept beweisen wir, dass vegane Küche alles andere als langweilig ist. Geschmack kommt auch sehr gut ohne tierische Produkte aus.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

Polentatörtchen mit Blattspinat und Melanzanikaviarfüllung mit Gemüse der Saison (Rezept für 6 Personen)

Polentatörtchen

Zutaten

  • 1 l Sojamilch
  • 200 g Polentagrieß
  • Weißer Pfeffer, Muskat
  • 200 g Blattspinat gedünstet
  • 3 Tomaten, geschält, in kleine Würfel geschnitten
  • Von 3 Melanzani Kaviar herstellen und mit den Tomaten vermischen
  • Parmesan

Zubereitung Polentatörtchen

Sojamilch mit Polenta und Gemüse aufkochen und ca. 15 min ziehen lassen.
Die Masse noch warm 1 cm dick auf ein Blech streichen und auskühlen lassen.
Anschließend kleine Scheiben ausstechen und kurz anbraten, abwechselnd mit Melanzani und Blattspinat füllen, am besten klappt es, wenn man die Polentascheiben in eine Ringform legt. Zuletzt mit Parmesan und Butter bestreuen und bei 170 °C im Rohr ca. 8 min backen.

Melanzanikaviar

Zutaten

  • 3 große Melanzani
  • 1/8 l Olivenöl
  • Je 1 Zweig Thymian und Rosmarin
  • 8 Basilikumblätter
  • 2 Blätter Zitronensalbei
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten
  • 4 cl weißer Balsamico-Essig
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Melanzani längs halbieren und kreuzweise einschneiden.
Auf ein Blech legen und Sahne, Pfeffer und die Hälfte des Öls mit den Kräutern über die Melanzani geben.
Im Rohr bei 180 °C 20 min durchgaren.
Melanzanifleisch von der Schale lösen.
Das übrige Öl mit dem geschnittenen Knoblauch und Schalotten erhitzen.
Mit Essig ablöschen und Melanzani dazugeben.
5 min schmoren lassen und mit dem Mixer grob pürieren, mit Ursalz und Pfeffer abschmecken.

Lemongrassauce

  • ¼ l Sojamilch, ¼ l Sojasahne
  • 4 Zitronengrasstangen
  • Ursalz, Pfeffer
  • 20 g Gemüsebouillon

Zubereitung

Zitronengras putzen und in kleine Stücke schneiden.
In etwas Rapskernöl anschwitzen.
Mit Sojasahne aufgießen und 30 min Stunden ziehen lassen.
Mit Gewürzen abschmecken und durch ein Sieb passieren.
Vor dem Anrichten mit einem Stabmixer aufschäumen.

Bio Hotels
Seefeld
Tirol
Bioland
Wanderhotels
Naturküche